meine Fototaschen

Guter Stauraum für die teuren Kameras ist immer wichtig.

Cullmann Madrid maxima 330

cullmannmadridmaxima330Als ich meine allererste DSLR kaufte, brauchte ich natürlich auch eine Tasche. Der Verkäufer riet mir direkt zum Kauf einer größeren Tasche, weil man ja im Laufe der Zeit immer mehr Zubehör kaufen werde… Ich habe die Warnung ignoriert und diese Tasche gekauft, die dann in der Tat relativ schnell zu klein wurde. Aber trotzdem ist die Tasche auf Reisen bislang meistens dabei, weil sie handlich ist und Platz für eine Kamera inkl. Objektiv und zwei weitere Objektive bietet. Das reicht für Tagestouren unterwegs allemal. Außerdem wollte ich eine Tasche haben, die auf Reisen eben nicht sofort wie eine Kameratasche aussieht und einen als potentielles Opfer erscheinen läßt.


Tamrac Rally 5 Kamera-/Notebook-Tasche

8196yP7DTeL._SL1500_Das war meine zweite Tasche, nachdem ich relativ schnell feststellen mußte, daß mein erster Kauf dann doch ein wenig zu klein war, um sämtliches Equipment unterzubringen. Mit dieser Tasche war mir das zunächst möglich, aber auch damit wurden die Grenzen schnell erreicht. Dafür hat mir die Tasche treue Dienste bei zwei Reisen nach New York (September 2012 und Januar 2013) erwiesen. Die Möglichkeit, ein Notebook zu transportieren, habe ich allerdings bislang noch nicht genutzt.


Bilora 548 Luxus Alu-Koffer Digital B I

61DvVK-0VML._SL1049_Beim Saturn entdeckte ich eines Tages diesen Koffer, aber leider ohne Preisauszeichnung. Ich rechnete damit, daß er deutlich teurer als 50 Euro war und nahm erst einmal Abstand vom Kauf. Mehrere Wochen später standen die Koffer immer noch in den Regalen und nach einem kurzen Gespräch mit dem Verkäufer erfuhr ich, daß der Preis bei 24,99 Euro lag. Bei Amazon kostete der Koffer zur gleichen Zeit übrigens 34,80 Euro. Also habe ich für den guten Preis direkt zugeschlagen. Die Ausgestaltung des Innenlebens bleibt einem aufgrund der Trenner und der Schaumstoffpolsterung selbst überlassen. Der Koffer nimmt auf jeden Fall zwei Kameras inkl. Objektive und ein weiteres Objektiv problemlos auf. Leider fehlt mir ein Zusatzfach, in dem sich beispielsweise Ersatzakkus und Speicherkarten unterbringen lassen. Okay, die Akkus könnte man auch noch in den Koffer legen, aber bei dem “Kleinkram” wäre mir ein zusätzliches Fach dann doch lieber.


Mantona Rhodolit SLR-Kamerarucksack

71oHCtEAvWL._SL1200_Dieser Rucksack war ein relativ kurz entschlossener Kauf bei Amazon, weil ich eine Möglichkeit suchte, mehrere Objektive sicher transportieren zu können. Gekostet hat der Rucksack 65,90 Euro und der Kauf hat sich gelohnt. Im Inneren haben tatsächlich gleich drei Objektive und eine Kamera inkl. Objektiv Platz. Und hätte ich nicht mein (relativ langes) Canon EF-L 70-200/4,0 USM, dann würde sogar noch ein Objektiv mehr untergebracht werden können. Im oberen Bereich hat man noch die Möglichkeit, in einem mittelgroßen Fach entweder eine weitere Kamera oder aber die diversen Kleinteile unterzubringen. Übrigens liefert der Hersteller gleich eine Regenhaube für den Rucksack mit.


Hama Ancona 170 Fotorucksack schwarz

81a3MhKZS-L._SL1100_Da bereits die nächste Reise nach New York City geplant war und das Zubehör sich doch deutlich vergrößert hatte, mußte unbedingt ein neuer Rucksack bzw. eine neue Tasche her. Als ich im Saturn Ausschau nach Rucksäcken hielt, fiel mir der Hama-Rucksack in die Hände, der durch eine klare Aufteilung und durch seinen Preis von 39,95 Euro auffiel. Zudem war er von der Größe relativ flach und nicht sehr wuchtig, was ansprechend wirkte. Zwar hat er keinen Schnellzugriff, aber durch das Einlegen der Kamera am oberen Ende, kann man doch relativ schnell auf sie zugreifen. Getestet wurde der Rucksack dann Anfang September 2013 auf der Städtetour nach Hamburg. Dort fiel mir dann auf, daß es für einen kurzen Trip ausreicht, aber beim Aufenthalt in New York City wohl schnell nerven würde, daß man jedesmal den Rucksack absetzen muß, wenn man an die Kamera möchte. Außerdem fängt man halt ebenfalls sehr schnell im Rückenbereich an zu schwitzen, was den Rucksack für den “Big Apple” für mich unbrauchbar werden ließ. Vielleicht wäre er durch seine Polsterung noch brauchbar für den Transport der Objektive im Koffer. Für kurze Ausflüge ist der Rucksack aber durchaus eine Alternative zu den sonst doch eher klobigen Taschen.


Kalahari Kameratasche k-35

K_K35_khaki_01Für den fünften Trip nach New York City war ich auf der Suche nach einer neuen Fototasche oder einem neuen Fotorucksack. Voraussetzung sollte sein, daß man das Stück bequem über längere Stunden tragen kann und es genügend Equipment aufnimmt. Also ging ich zu “Foto Gregor”, um mich dort umfassend beraten zu lassen. Der Mitarbeiter zeigte mir bestimmt 25 Rucksäcke, die mir allesamt zu klobig oder zu teuer waren. Oder das Design gefiel mir nicht. Als ich nach über einer Stunde eine (große) Tasche (ausschließlich für den Transport im Flugzeug) in die engere Auswahl genommen hatte, fragte ich ein letztes Mal nach einer Umhängetasche und der freundliche Mann zeigte mir die “Kalahari k-35″. Aussehen top, Aufteilung im Inneren top, Preis mit 89,95 Euro okay. Zudem ist das Innenleben der Tasche herausnehmbar, so daß man die Tasche auch als normale Umhängetasche benutzen kann. Oder man kauft die größere Variante des Innenlebens und kann die Tasche durch zwei Reißverschlüsse im Volumen vergrößern. Das überzeugte mich dann letzten Endes, denn für den Flug ist sie mit dem kleinen Innenleben und größerem Volumen vollends geeignet. Sie kann drei Objektive und die DSLR mit Objektiv aufnehmen und bietet dennoch noch Platz für mein Netbook, eine Zeitschrift, die Reiseunterlagen usw.


Cullmann LIMA BackPack 600+

Cullmann LIMA BackPack 600+Alle Jahre wieder… Der sechste “Ausflug” nach New York City war gebucht und dieses Mal war ein Abstecher von zwei Tagen nach Washington D.C. geplant. Aufgrund der Übernachtung in Washington brauchte ich eine Kameratasche, die nicht nur meine Ausrüstung, sondern auch mein Laptop verstauen kann. Also ging es mal wieder zu “Foto Gregor”, wo ich mir diverse Rucksäcke ansah. Ein Rucksack sollte es aufgrund der Gewichtsverteilung schon sein. Und relativ schnell landete ich beim Cullmann, nachdem zwei Tamrac-Rucksäcke leider zu klein für mein Laptop waren. Kurzer Hand entschied ich mich für den Cullmann, den ich für 99 Euro erwarb. Zu Hause stellte ich dann fest, wie geräumig das Teil ist. Es passen locker zwei DSLR und drei Objektive rein. Zudem bietet der Rucksack ein weiteres Fach, in das man problemlos noch diverse Utensilien verstauen kann. Hier finden auch zwei Zeitungen in DIN-A4-Größe bequem Platz.


Manfrotto MB MS-M-GR Street CSC Messenger

manfrottoFür eine mehrtägige Städtereise war ich nicht optimal genug ausgestattet, das mußte ich jedes Mal feststellen. Die “Cullmann Madrid maxima 330” leistete zwar bislang immer treue Dienste, aber der mangelnde “Stauraum” für Reiseführer oder vorab gekaufte Tickets ließ doch zu wünschen übrig. Eine Suche im Internet überforderte mich ein wenig, zumal man die Taschen ja dann nicht plastisch vor sich sieht. Also mußte ein Besuch bei Foto Gregor her. Ich hatte noch zwei Gutscheine, die ich auf dem Weg auch endlich mal würde einlösen können. Ziemlich schnell landete ich bei der “Manfrotto MB MS-M-GR Street CSC Messenger“, weil sie eigentlich genau das bot, was ich suchte. Sie ist zwar nur unwesentlich größer als die “Cullmann Madrid maxima 330“, aber das reichte. Ich suchte nach folgendem:

  • Umhängetasche
  • Aufnahmekapazität: DSLR mit Objektiv und zwei weitere Objektive
  • separates Fach für Tickets, Reiseführer etc.
  • kleines Seitenfach für eine Getränkeflasche o. ä.
  • Maße passend für einen Handgepäcktrolley

Und genau diese Dinge habe ich mit der “Manfrotto MB MS-M-GR Street CSC Messenger” gefunden. Der erste Härtetest steht in Kürze bevor… Der Kaufpreis betrug 89 Euro, doch durch die beiden Gutscheine zahlte ich nur 24 Euro. Da kann man nicht meckern!