Kategorien

Uhrzeit

Am frühen Morgen ging es mal wieder los in Richtung Big Apple. Der ICE fuhr pünktlich um 04.22 Uhr am Kölner Hauptbahnhof ab und kam 65 Minuten später in Frankfurt an. Mittlerweile ist der Marsch zum Schalter von Singapore Airlines ein Stück weit zur Routine geworden. Vor mir am Schalter stand lediglich eine Person, so daß auch das schnell erledigt war. Was soll ich sagen? Zwei Stunden später hob der A380 ab, “Bridge of Spies” und “Everest” ließen den Flug recht kurzweilig werden. Nach der Landung probierte ich das erste Mal die Immigration-Automaten aus. Hat hervorragend geklappt. Trotzdem knubbelte sich dann alles bei der abschließenden persönlichen Kontrolle. Aber auch das war irgendwann geschafft. Als ich ans Gepäckband kam, mußte ich nur kurze Zeit auf meinen Koffer warten und schon war ich offiziell eingereist.

Der AirTrain brachte mich zum Subway-Anschluß, der E train bis Jackson Heights, von wo aus es dann mit dem 7 train bis zur 40th Street in Queens ging. Nach dem Einchecken wurde der Koffer ausgepackt und schon war ich wieder unterwegs nach Manhattan, um meine “Einführungsrunde” zu drehen. Los ging’s – wie immer – im Grand Central Terminal. Über die 42nd Street ging es vorbei am Bryant Park zum Times Square. Das reichte mir am heutigen Tag schon, so daß es zurück nach Queens ging, wo ich traditionell beim McDonald’s neben meinem Hotel einkehrte und den ersten Quarter Pounder des Aufenthaltes genoß, nachdem ich mich zuvor noch mit Getränken versorgt hatte. Auf dem Zimmer hab ich dann noch ein wenig auf dem Bett gelegen, den Fernseher angehabt und bin dann irgendwann eingeschlummert.

zum nächsten Tag